*Im Test: Leicke Sharon Retro Telefonhörer*

Für Leicke durfte ich den Sharon Retro Telefonhörer testen.

Vor ein paar Jahren hatte ich bereits so einen Telefonhörer im Fernsehen gesehen und war seitdem bin ich total angetan von dem Telefonhörer, aber hatte nie einen gefunden, den ich kaufen wollte. Deswegen hab ich mich super über den Test für Leicke gefreut, und die Freude war nicht nur auf meiner Seite, sondern auch meine Mutter war bei der Ankunft des Produktes hellauf begeistert, denn als Selbstständige telefoniert sie oft mit ihrem Handy und beschwerte sich sehr oft, dass das Handy-unterm-Ohr-halten nach einiger Zeit sehr anstrengend wird.. hier ist der Telefonhörer zum zwischen Kopf und Schulter klemmen super gut.

Im Lieferumfang ist der Telefonhörer enthalten, den man an alle Handys, in einen Adapter für Kopfhörer haben, stecken kann.

3

2

1

DSC_4898

Um de Retrotelefonhörer zu nutzen, müssen Hörer und Handy/Tablet/Computer einfach über den Kopfhöreradapter verbunden werden. Dann ist der Hörer schon einsatzbereit :). Was schade ist, dass dem Hörer keine Anleitung beiliegt und man durch ausprobieren rausfinden muss, was welcher Knopf und welches Rad kann.

An der Seite findet ihr ein Rad, welches die Lautstärke regeln kann, was das telefonieren sehr angenehm macht.

Getestet habe ich das Produkt an meinem Laptop für eine Skypekonferenz, an meinem Handy (Wiko Highway) für mehrere kurze Gespräche und meine Mutter hat es an ihrem Iphone für zwei längere geschäftliche Telefonate. Wir beide waren sehr angetan von dem Retrohörer, und auch meine Freunde bei der Skypekonferenz ist der Hörer gleich aufgefallen.

Bestellen könnt ihr den Hörer über Amazon bei Leicke ab 15€.

Wie findet ihr solche Hörer?

maike

Advertisements

2 Gedanken zu “*Im Test: Leicke Sharon Retro Telefonhörer*

  1. Marco schreibt:

    Hallo Maike.

    Ich habe dich und deinen Blog über den #BLOKOSO gefunden.
    Ich finde es schon interessant, wie sich die Welt weiter gedreht hat. Die Technik hat sich weiter entwickelt, alles wurde moderner, kleiner, effektiver, schneller. Mittlerweile sind wir an einem Punkt angekommen, an dem das schon noch wichtig ist, man sich aber auch wieder an die alten Dinge erinnert und sie zurück möchte.
    Auf den ersten Blick schaut es schon sehr antiquiert aus, einen Uralt-Hörer ans Handy anzuschließen. Aber warum auch nicht? Ich spiele immer noch gern meine alten C64 Spiele, mittlerweile nur noch am PC per Emulator, aber für das richtige Spielgefühl habe ich mir einen 80er Jahre Joystick Nachbau gekauft. Macht einfach mehr Spaß. Und so ist es bestimmt auch mit dem Retrohörer.
    Vielleicht gibt es auch irgendwann einen MP3-Player, der wie ein Plattenspieler aussieht. Einen in Kassettenform gibt es ja schon.

    LG,
    der Marco

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s