Rechnungen erstellen [Blogparade Richtig Bloggen 2]

Hallo zusammen,

für die Blogparade Richtig bloggen erkläre ich euch heute wie ihr als Blogger eine Rechnung erstellt.

Gestern hat Charlotte euch erklärt wie ihr mit eurem Blog Geld verdienen könnt, morgen erläutert Caro die rechtlichen Hintergründe für Gewinnspiele. Schaut doch mal vorbei :).

Nachdem ihr gestern durch Charlotte gelernt habt, wie ihr mit eurem Blog Geld verdienen könnt, erkläre ich euch heute wie ihr Rechnungen für Aufträge schreibt, um an euer Geld zu kommen.

Was muss alles in der Rechnung stehen?

  1. Eine Rechnung muss deutlich als eine Rechnung gekennzeichnet sein, das heißt, dass der Begriff Rechnung auf dem Dokument erkennbar sein muss
  2. Auf den Kopf der Rechnung muss euer vollständiger Name und Adresse, eure Steuernummer oder Umsatzsteuer-ID & die vollständige Adresse und Anschrift von eurem Auftraggeber
  3. Die Rechnungsnummer muss ersichtlich sein. Eine Rechnungsnummer wählt ihr einmalig und führt sie fort. Einmalige Rechnungsnummern erfüllen die Anforderungen des Umsatzsteuergesetzes, lückenlos muss die Nummerierung allerdings nicht sein.
  4. Das Datum an dem die Rechnung ausgestellt wurde und das Datum an dem die Leistung erbracht wurde muss ersichtlich sein
  5. Die erbrachte Leistung muss beschrieben werden
  6. Die Menge und Summen der Einzelbeträge müssen aufgeführt werden und die Gesamtsumme berechnet werden
  7. Der Hinweis, dass auf Basis des Kleingewerbes keine Umsatzsteuer berechnet wird.

Nicht unbedingt notwendig, aber sinnvoll sind:

  1. Angabe von Kontodaten und Zahlungsziels. Wenn ihr dies nicht mit in eure Rechnung aufnehmt, so ist der Empfänger der Rechnung gesetzlich berechtigt die Zahlung bis zu 6 Monaten aufzuschieben.
  2. Angabe von einer Zahlungsfrist. Normalerweise liegen Zahlungsfristen zwischen 8 und 10 Tagen, jedoch könnt ihr diese Frist individuell mit eurem Kunden vereinbaren.
  3. Deine Bankverbindung, damit der Kunde das Geld schnell überweisen kann. Wenn ihr eure Bankverbindung jedoch nicht auf eure Rechnung schreiben wollt, könnt ihr sie eurem Kunden auch anders mitteilen (z.B. per E-Mail oder telefonisch)
  4. Ein Satz zum Eigentumsvorbehalt, damit sichergestellt wird, dass ihr euer Geld überwiesen bekommt.

Eine optisch-schöne Rechnung erstellen

Um eure Rechnung und damit euch selber als seriös darzustellen, sollten eure Rechnungen optisch ansprechend sein. Entweder könnt ihr das Rechnungs-Design selbst entwickeln oder eine kostenlose Vorlage auf dem Internet nutzen.

Ich habe zwei Rechnungsvorladen von rechnungen-muster für euch bearbeitet, sodass ihr erkennen könnt wohin was muss.

rechnung1

Zum Download: Rechnungsvorlage-Kleinunternehmerregelung-2

rechnung2

Zum Download: Rechnungsvorlage-Kleinunternehmerregelung-1

Zusammenfassung:

Der wichtigste Schritt zur ordnungsgemäßen Rechnung ist das Vorhandensein einer Steuernummer. Im Internet findet man zahlreiche Programme zur Erstellung einer Rechnung und viele gute Vorlagen zum Download.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß und Erfolg beim Erstellen von hoffentlich vielen Rechnungen.

maike

Hier könnt ihr die Imagemap sehen (einfach auf den Link klicken)

https://solardorf.eu/imagemap/blogging2/klein.php

Advertisements

4 Gedanken zu “Rechnungen erstellen [Blogparade Richtig Bloggen 2]

  1. Simone Commeamus schreibt:

    Halli Hallo 🙂
    Danke für deine Anleitung zur Rechnungsstellung. Bisher kam ich leider noch nicht in die glückliche Lage,eine Rechnung zu stellen, aber wenn es mal so weit sein sollte, bin ich jetzt bestens ausgerüstet!
    Liebe Grüße
    Simone

    Gefällt mir

  2. Ulli schreibt:

    Meines Wissens startet die Rechnungsnummer nicht bei jedem Kunden neu, sondern sollte fortlaufend sein. Sonst hätte man ja irgendwann Nummern doppelt und dreifach.
    Alternativ könnte man jedem Kunden eine Anfangsnummer zuweisen. Und sie dann fortlaufend gestalten. Also Kunde A bekommt die erste Rechnung mit der Nummer 01-001, dann 01-002 usw. Kunde B bekommt dann 02-001 usw. Aber rechnungsnummern dürfen sich nicht doppeln.
    Ich schreibe meine Rechnungen komplett fortlaufend und weise den Kunden noch eine Kundennummer zu. Das lohnt sich, wenn man immer wiederkehrende Kunden hat.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s