Blogparade „Zeig mir deinen Wohnort“

banner

Vor ein paar Tagen startete die Blogparade „Zeig mir deinen Wohnort“ nachdem ihr gestern Erfurt kennenlernen durftet, möchte ich euch heute in die Kaiser- und Studentenstadt Aachen einladen.

Da ich selbst erst vor circa 4 Monaten nach Aachen gezogen bin, war es für mich eine schöne Gelegenheit meine Stadt genauer kennen zulernen 🙂

Um euch durch Aachen zu führen, habe ich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten als einen Rundgang vorbereitet, den ihr auf dieser Karte nachverfolgen könnt:

aachen map

1. Das Maschiertor

Das Maschiertor war früher das Südtor der äußeren Stadtmauer von Aachen, wodurch es zu den wichtigsten noch erhaltenen Stadttoren in Westeuropa zählt.

Da ich in der Nähe vom Maschiertor wohne ist es irgenwie für mich das schönste Tor der Stadt 🙂


Maschiertor 10

Maschiertor 5

2. Theater Aachen

Ein kleines, schönes Stadttheater, was von Außen wunderschön aussieht 🙂

Wenn ihr länger in Aachen seit, kann ich euch Theaterbesuch ans Herz legen.


 Theater2neu

3. Elisenbrunnen

Wenn ich an den Elisenbrunnen denke, dann kommt schnell der Gedanke „Ih, der stinkt“. Denn beim Elisenbrunnen fließen aus zwei Trinkbrunnen circa 50°C warmes Wasser der Kaiserquelle, welches stark schwefelhaltig ist und dadurch nach faulen Eiern (da ich Chemie Studentin bin, muss ich eigentlich sagen Schwefelwasserstoff) stinkt. Doch ist der offene, überdachte Brunnen einen Besuch wert. 

Elisenbrunnen2

4. Aachener Dom & Domschatzkammer

Der Dom wurde gegen Ende des 8. Jahrhundert im Auftrag von Karl dem Großen erbaut und diente als Krönungskirche für deutsche Könige, und nach seinem Tod außerdem als Grabstätte von Karl dem Großen.

Die Säulen und viele Teile des Innenlebens deuten auf den von Karl dem Großen gewünschten Bezug zum römischen Reich hin. Neben dem prachtvollen Schrein fürr die Gebeine von Karl dem Großen ist der Marienschrein, der weitere Reliquien enthält, sehenswert.

Der Aachener Dom wurde als erstes deutsches Monument zum UNESCO-Welterbe erklärt.

 Dom1neu

Dom2neu

Insider-Tipp:

Bevor ihr in den Dom geht, schaut euch doch mal die Haupteingangstür genau an…

Denn der Teufel steckt im Aachener Dom ;). Denn als beim Bau des Doms das Geld nicht mehr da war, bot der Teufel finanzielle Hilfe an. Dafür forderte er die Seele desjenigen, der den Dom zur Weihe als Erster oder Erste betrat.. Doch: Er hatte die Rechnung ohne die Aachener Einwohner gemacht (ach was sind wir schlau 🙂 ), denn die fingen einen Wolf und jagten diesen als Ersten in den Dom, so griff der Teufel zu und riss dem Wolf die Seele aus der Brust (so erzählt man in Aachen jedenfalls..). Und als der Teufel merkte, dass er hereingelegt wurde, knallte er die Tür vom Dom so heftig zu, dass ihm ein Daumen abriss.. Und den Daumen kann man heute (laut Dombausage) fühlen, wenn man die die beiden Löwenköpfe am Haupteingang fühlt.. Millionen von Menschen haben das bis heute gemacht, also versuch du es doch auch mal 🙂

Domtür1

Domtür2

5. Puppenbrunnen

Eine besondere Empfehlung an Familien, die Aachen besichtigen. Denn der Puppenbrunnen ist zum Spielen für Groß und Klein geschaffen worden, deswegen sind seine Puppen beweglich. Die Puppen symbolisieren Marktfrauen, Professoren, Domherren, Pferd und Hahn, die alle auf eine gewisse Art und Weise für die Aachener von Bedeutung sind.Wenn Ihr wissen wollt, wer Euch wann was vorstellt, dann klickt euch doch einfach durch 🙂

Leider hat sich die Stadt Aachen was lustiges einfallen lassen, denn momentan sind alle Brunnen mit Holzwänden umstellt 😀

6. Granusturm

Viel gibt es über den Granusturm nicht zu sagen, aber wenn ihr an ihm vorbei kommt, ist er einen Blick doch wert 🙂

7. Café zum Mohren Insider-Tipp

Wenn ihr super, super leckeren Kuchen und Kaffee in Aachen essen und trinken wollt, dann hab ich einen ganz besonderen Tipp für euch.

Im Café zum Mohren gibt es viele Kaffee- und Kuchenspezialitäten, die ihr unbedingt probieren müsst 🙂

cafezummorhen

8. (Historisches) Rathaus

Das markantestes Bauwerk neben dem Dom ist? Genau, das Rathaus von Aachen. Deswegen ist es auch einen Besuch wert.

Ich finde es einfach wunderschön 🙂 Aber schaut doch selbst:

Rathaus1

9. Karlsbrunnen

Der Karlsbrunnen steht gleich vor dem Rathaus auf dem Platz, doch wie ich schon geschrieben hatte, sind die Brunnen leider durch Holz verdeckt, darum schaut doch selbst diese kreative Kunst 😀

Rathausbrunnen

10. Ponttor

Wenn ihr in Aachen Essen sucht, dann geht einfach auf die Pontstraße. Und geht ihr vom Rathaus kommend die Pontstraße bis zum Ende entlang, dann kommt ihr zum Ponttor.

Das Ponttor ist das westlichste der beiden Nordtore der äußeren Stadtmauer.

Ponttor3

11. RWTH Hauptgebäude

Der letzte Punkt meiner Sehenswürdigkeits-Tour durch Aachen ist das Hauptgebäude der RWTH Aachen, zwar nicht sehenswert, doch denke ich, dass es zu Aachen gehört, da Aachen eine Studentenstadt ist und die RWTH die Stadt und die Umgebung stark prägt.

RWTH Hautgebäude1

Verrückte Fakt:

In Aachen gibt es ein Tor, durch das KEIN Student geht, denn wer durch das Tor geht, besteht sein Studium nicht..

Studententor 1 Studententor 2

aber am Wichtigsten: Die Printen

Manche lieben die Printen, manche hassen sie, aber ich finde, dass jeder Aachens Spezialität mal probieren sollte. Und wer kriegt bei solchen Anblicken keinen Hunger?

Printen 2

Printen 1

DSC_4195

 

 

Ich hoffe Euch hat meine virtuelle Stadtführung durch Aachen gefallen und freue mich euch hoffentlich bald in Aachen begrüßen zu dürfen 🙂

maike

Wenn ihr euch durch die Wohnorte der anderen Blogger klicken wollt, hilft euch diese Karte bestimmt weiter 🙂
https://solardorf.eu/imagemap/wohnort/klein.php?credits

Advertisements