*Im Test: Leibniz Cream Team*

Für Leibniz durfte ich vor einiger Zeit das neue Cream Team testen.
Das Cream Team besteht aus Milchcreme- und Schokocremekeksen, die ich beide super gerne mag. Deswegen habe ich mich sehr über die Teilnahme am Test gefreut.

Das Testpaket bestand aus fünf Kekspackungen und einem Memory-Spiel.

DSC_4312

Gleich nach dem Auspacken wurde mit dem Naschen begonnen, und ich finde, dass hier Bilder mehr sagen als 1000 Worte.

DSC_4334

DSC_4337

DSC_4343

Nach dem ersten Probieren hatte jeder seinen Favoriten, aber die Packung war sehr, sehr schnell leer.

DSC_4461

Ich finde die Milchcremekekse am leckersten, meine Brüder die Schokocremekekse, sodass beide Kekse sehr gut und schnell aufgegessen sind.

Was ich persönlich schade fand, war dass meiner Meinung nach immer viel mehr Schokokekse als Milchcremekekse in der Packung waren..

Trotzdem bin ich total begeistert von den kleinen Sandwichkeksen, den sie sind klein und so auch für Kinder, als Snack für Zwischendurch oder für Reisen perfekt. Auch die Möglichkeit zum Wiederverschließen ist super, sodass man die Kekse überall mitnehmen kann ohne danach gleich die ganze Tasche voller Kekse oder Krümel zu haben.

Welche Sorte die leckerste ist? Darüber wurden wir uns nicht einig, denn beide Sorte haben ihre Fans in meiner Familie.

DSC_4354

Habt ihr einen Favoriten oder liebt ihr beide Kekssorten?

maike

*Im Test: enerBiO Brotaufstrich Paprika-Nuss*

Für Rossmann durfte ich enerBio Paprika-Nuss testen.

DSC_4196

Der Brotaufstrich hat laut Artikelbeschreibung ein nussig-mildes Paprikaaroma und wird zu Brot oder zum Dippen empfohlen.

Der Brotaufstrich ist nicht nur Bio, sondern auch glutenfrei, laktosefrei, vegan und vegetarisch.

DSC_4200

Leider schmeckt der Aufstrich mich überhaupt nicht und wird jetzt an Mama vermacht..

Ich kann kann Kaufempfehlung aussprechen.. aber letzendlich hat jeder einen anderen Geschmack.

maike

*Im Test: „Spice to go“ *

Für Silver Crystal Kalahari Salz durfte ich drei Salz- und Pfeffermühlen testen.

1alles

2allessoom

Silver Crystal Kalahari Salz

Das Silver Crystal Kalahari Salz wir in der Kalahari Wüste (für die, die sich jetzt fragen: „Bitte wo?“ die Wüste liegt im südlichen Afrika :)). aus einem Salzsee gewonnen und in der Sonne getrocknet. Da um den See keine Dörfer oder Industrien liegen ist das Salz frei von negativen Umwelteinflüssen und in seinem grobkörnigem Zustand im Originalzustand. Die Edelstahlmühle mahlt das grobkörnigge Salz zu mittelgroben bis feinem Salz.

3salz

Meine Meinung: Joa, es schmeckt nach Salz, was für eine Überraschung

5salzaufei

Kalahari-Rauchsalz „Wikinger“

Das grobkörnige Silver Crystal Kalahari Salz wird im Norden Deutschland nach einer traditionellen, dänischen Art mindestens sieben Tage über Buchenholz geräuchert.  Dadurch erhält das „Wikinger“ Salz einen feinen Rauchgeruch und     -geschmack. Empfohlen wir das „Wikinger“ Salz für gegrilltes oder gebratenes Fleisch, Eiergerichte, Tomaten, Gurken und Fisch, da es den Gerichten einen milden Rauchgeschmack verleihen soll.

4allesmitkörnern

Meine Meinung: Schmeck wie es riecht, ein sehr rauchiger Geschmack ist aber auf gegrilltem Fleisch echt lecker. Doch würde ich das Wikinger Salz nur für Fleisch und Fisch, aber nicht für Gemüse nutzen.

Original Tiger Malabar Pfeffer

In der Umgebung der tropischen Regenwälter in Kerala (Geografie-Muffel aufgepasst: Kerala liegt in Südindien) wird dieser Pfeffer angebaut, von Hand gepflückt und sonnengetrocknet.

Da der Pfeffer viele ätherische Öle enthält, gilt er als besonders edel und sehr aromatisch.

Meine Meinung: Schmeckt nach Pfeffer.. ob er jetzt besser oder schlechter schmeckt als anderer Pfeffer kann ich nicht beurteilen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Silver Crystal Kalahari Salz für das kostenlose Bereitstellen des Testpakets bedanken.

maike

Der Spätzle-Shaker

Um euch die Geschichte von mir und dem Spätzle-Shaker zu erzählen, muss ich ein bisschen ausholen: Mit meiner Mama war ich bei einem Vortrag über Patente und Innovationen wo die Geschichte einer alleinerziehenden Mutter aus Baden-Württemberg, die einen Spätzle-Shaker zum „Mal schnell Spätzle machen erfunden hat“, eine klasse Idee fand ich, denn ich liebe Spätzle aber als Studentin fehlt die Zeit und Motivation stundenlang für Spätzle in der Küche zu stehen.. Und ich wollte den Spätzle-Shaker unbedingt haben.. Und was finde ich Weihnachten unter’m Baum? Richtig, den Spätze-Shaker, den Mama in Stuttgart (und das ganze VOR dem Vortrag) gesehen hatte und direkt an mich dachte.. 🙂

Am 2. Weihnachtstag fing ich dann direkt mit dem Ausprobieren aus

DSC_3895     DSC_3897     DSC_3899   

Besonders gut fand ich die Bilder-Anleitung, sodass wirklich jeder versteht, wie man vorgehen muss :). Das Set beinhaltet: 1 Spätzleshaker, 2 Kugeln und eine Anleitung mit Rezeptvarianten.

DSC_3907

Super fand ich, dass das Rezept gleich auf dem Shaker aufgedruckt ist und ich um „normale“ Spätzle zu machen nicht die ganze Zeit in einem Buch nach dem Rezept schauen muss, sondern ein Blick auf den Shaker reicht.

DSC_3903

Für mein Erstes Mal mit dem Spätzle-Shaker habe ich das aufgedruckte Rezept nachgekocht und das war wirklich leicht und ging sehr schnell: erst das Wasser, dann die Eier, schütteln und dann das Mehl und wieder schütteln.. Und auf den Kopf stellen

    DSC_3908    DSC_3909   DSC_3911

                                  DSC_3912     DSC_3913

Dann nur noch warten bis sich der Teig abgesetzt hat und ab ins kochende Wasser mit den Spätzle und sobald sie oben schwimmen gibt’s lecker Essen 🙂 (und auch das geht richtig schnell)

DSC_3914

Meine ersten Spätzle sahen eher bescheiden aus, aber sie haben meinen Eltern, Großeltern und Brüdern (und mir natürlich auch) gut geschmeckt.

Seitdem mache ich immer, wenn ich wenig Zeit hab Spätzle aller Art, denn im mitgelieferten Heftchen sind ein paar kleine Ideen und abwechslungsreiche Spätzle zu machen.. und mit der Übung sehen die Spätzle auch immer besser aus 🙂

Meiner Meinung nach ist der Spätzle-Shaker einfach genial! Leckeres Essen in kurzer Zeit, was will Mann oder Frau mehr. Gerade wenn man wenig Zeit hat aber sich (und seiner Familie) ein gesundes und leckeres Essen (statt Fastfood) ermöglichen möchte, ist der Spätzle-Shaker perfekt, denn es ist zwar fast food, aber viel gesünder als Burger und co.

Kaufen könnt ihr den Spätzle-Shaker für ca.20€ im Internet unter http://www.xn--sptzle-shaker-cfb.de/, außerdem gibt es dort noch Shaker für Pfannekuchen. Beide gibt es in groß (4 Personen) und klein (2Personen). Auch findet ihr dort noch ein echt cooles Video zum Gebrauch vom Spätzle-Shaker, dass ihr sehr, wie er funktioniert.

In diesem Sinne einen wundervollen Tag und guten Appetit.

maike

*Botschaftler: Rotkäppchen alkoholfrei*

Vor etwas längerer Zeit wurde ich zum Botschaftler für Rotkäppchen alkoholfrei und Rotkäppchen alkoholfrei rosé ausgewählt.

Im Testpaket waren je drei Flaschen Rotkäppchen alkoholfrei und Rotkäppchen alkoholfrei rosé vorhanden.

Die Flasche gefällt mir sehr gut. Sie sieht eher hochwertig aus und die Aufmachung gefiel mir auf Anhieb, sodass ich beschloss mit Freunden und Familie Weihnachten den Test durchzuführen.

DSC_3852Zunächst testete ich mich ein paar Freunden und Freundinnen „Rotkäppchen alkoholfrei“

normal2Schon beim Öffnen wussten alle, dass die Flasche nun auf war, da der Plastikkorken mit einem lauten Knall aus der Flasche schoss und eine Deckenlampe sprengte.. Aber davon ließen wir uns nicht einschüchtern, doch der Geruchstest verschlug uns die Sprache, denn von einem angenehmen Geruch konnte keiner von uns reden. Ein Freund sagte: „Das riecht wie Erbrochenes“.. durch den Geruch war der Geschmack auch getrübt, doch einigen schmeckte es gut (mit zugehaltenen Nasen auch mehreren).

Heute testete ich dann mit meinen Brüdern und meinen Eltern „Rotkäppchen alkoholfrei rosé“

rose2Auch hier schoss der Korken knallend durchs Wohnzimmer (zum Glück ist der Weihnachtsbaum noch heil..)

DSC_3872           DSC_3893

Leider konnte auch hier der Geruch nicht überzeugen.. Doch der Geschmack traf zumindest bei meiner Mutter zu, mir schmeckt Rotkäppchen alkoholfrei rosé leider nicht so gut.

Für mich würde ich Sekt nicht kaufen, doch der Produkttest hat gezeigt, dass es einige in meinem Familien- und Bekanntenkreis gibt, die von dem Geschmack der Produktes überzeugt sind. Ich persönlich würde allerdings keine Kaufempfehlung aussprechen.

maike